Ein Buch so zu inszenieren, dass Buchhändler und Multiplikatoren nicht anders können, als sich für den Protagonisten und seine Themen zu begeistern, auch wenn diese auf Anhieb erstmal nicht sympathisch sind. Einen Ort zu finden, an dem sich ein Buch zum Leben erwecken lässt, und die Vergangenheit des Helden wirken kann. Einen Abend zu gestalten, der keinen unberührt sondern mit dem Verlangen nach Hause gehen lässt, das Buch zu lesen und mehr zu erfahren.

Die Geschichte dahinter: Kontrovers!

© Klaus Mellenthin

Das war die Aufgabe, vor die sich vm-people und Brands & Places vom Verlag HarperCollins Deutschland gestellt sahen, und zwar für das neue Buch von Bestseller-Autor Matthew Quick mit dem sprechenden Titel „Anstand“(engl. Orignaltitel The Reason You Are Alive):  Die Lebensbeichte eines Vietnam-Veteranen und Trump-Wählers, das den Leser durch ein Wechselbad an Emotionen führt und mit dem ein oder anderen Vorurteil konfrontiert – ein „Mann mit Anstand“.

Die Idee: Eintauchen und Einlassen, Verführen und Verorten, Aussprechen und Austauschen

© Klaus Mellenthin

Die Einladung an einen Ort, der Amerika in den Adern hat. Eine Veranstaltung in zwei Teilen:

Teil 1: Immersion mittels eines „begehbaren Romans“ kreieren, so dass das Publikum in die Lebenswelt des Helden eintauchen und die Welt wahrnehmen muss, wie er sie wahrnimmt: Dunkel, zärtlich, vielgestaltig.

Teil 2: Ein Gespräch mit Experten für den Transfer der Roman-Themen mittels gesellschaftspolitischer Einordnung, Möglichkeiten der Empathie, Umgang mit Vorurteilen und Neudefinition der Rollen der Literatur in Zeiten wie diesen.

 

Die Umsetzung: Ein alter Offiziersclub, Volker Lechtenbrink & Klaus Mellenthin

 

Volker Lechtenbrink, spricht das Hörbuch und so war seine Stimme gesetzt, den Besucher mittels kurzer Hörgenüsse in die Welt des David Grangers zur entführen.

Klaus Mellenthin, Fotograf  in den Kategorien Portrait, Reise, Architektur sowie für die Industrie- und Kommunikationsbranche, war unser Wunschkandidat für die visuelle Umsetzung der „Kaninchenlöcher in David Grangers Welt“.

Silver Wings ist ein Club im Flughafengebäude Tempelhof und zählt mit einer unvergleichlichen Geschichte zu den ältesten noch betriebenen Clubs Berlins  – für uns der perfekte Resonanzraum für die Inszenierung.

© Klaus Mellenthin

Vielen Dank! allen Beteiligten für die schöne Zusammenarbeit!  Die Buch-Präsentation wurde für den Orbanism-Award 2017 nominiert.