Ein modernes, multifunktionales Business- und Tagungsforum?  New Ways of Doing Business mit hoher Aufenthaltsqualität und neuester Technik? Mit Genuss- und Begegnungsräumen und temporär und maximal flexibel mietbaren Flächen? “Meet”, “Perform”, “Work” und “Retreat” sind die drei Kategorien, die für das Reforum in Binzen beim Placemaking konzeptionell den Ton angeben. Aber was verbirgt sich hinter der Buzzword-trächtigen Neueröffnung?

Brands & Places, Marken und Orte, haben viele Möglichkeiten wirkungsvoll zu relevanten Plattformen zusammenzufinden. Relevante Orte zeichnen sich heutzutage durch ein klares Profil ebenso aus wie durch flexible Nutzungsmöglichkeiten. Convenience und Zugänglichkeit, sowie Räume für Begegnung, Kontemplation und Genuss stehen Pate, wenn heutzutage Arbeitsplätze geschaffen werden, ob für einprivatwirtschaftliches Corporate oder einen öffentliche zugänglichen Coworking-Space, für Mischformen allemal. Solch eine Mischform hat sich das inhabergeführte Unternehmen Resin in Binzen mit seiner Erschaffung des Re-Forums ausgedacht und mit drei kuratierten Partnern nach allen Regeln des Placemakings in die Realität überführt.

Meet – Büro der Zukunft als offene Gemeinschaft

Bei der Gestaltung von Arbeitsräumen stellen sich heute die großen Fragen: Was beinhaltet Arbeit? Welche Formate, Zeiten, Akteure, Arbeitsschritte & Formen gilt es zu integrieren, welche Räume, welche Plattformen zu schaffen? Wie müssen Räume gestaltet sein, damit in ihnen Neues entstehen kann?  Wie Wege konzipiert, damit Austausch befördert und rückzug gleichzeitig möglich? Wie lassen sich Grenzen zwischen Arbeit und anderen Lebensbereichen transparent und fluide zeichnen? Wo den Genuss einfließen lassen?  Wie ganzheitlich vorgehen und  Offenheit, Wagnis und Möglichkeit willkommen heißen?

Das Reforum in Binzen zeigt, was möglich ist, wenn man sich von Fragen leiten lässt und Antworten erstmal gar nicht das Ziel sind. Inspirierende Räume sollen unter dem Cluster “Meet” Lust machen auf Begegnung und Austausch, auf Input und gemeinsames Gestalten. Teilbar ist nicht nur der Raum auch die Nutzung darf gerne partizipative und interaktiv sein – geteilte Verantwortung erhöht den Sense of Ownership und im Sinne der Schwarmintelligenz und Diversität ist gerade bei kreativen Prozessen die Summe exponentiell größer als der einzelne Mosaikstein.

Perform – Plattform und Kulisse für immersive Inszenierungen

Ganz eintauchen und mehrere Ebenen bespielen? Auch die Eventräume folgen dem ganzheitlichen Ansatz, der Interaktion und Partizipation fördert. Eine zweite Ebene lässt Side-Events, Workshops oder Rückzüge zu. Die ebenerdige Hauptbühne gibt Erlebnissen Raum, die dauerhaft in Erinnerung bleiben. Einzelne Glasbereiche können verdunkelt oder mit Lichteffekten bespielt werden, ergänzt um modernste Eventtechnik sowie Projektions- und Soundmöglichkeiten.

Nicht nur im Rahmen von Events schafft der hauseigene Caterer “Emma” eine nährende Grundlage für Arbeit, Austausch und Kreativität: Ob auf die Hand oder perlend, ob als Sidekick oder VIP-Gast, ob omnipräsent oder als Einstimmung – Genuss hat hier viele Gesichter und noch ist nicht alles ausprobiert, was möglich.Emma liebt das Markgräfler Land, diese genussvolle Region und lässt sich am liebsten von ihr inspirieren. Viele der in der jungen, quirligen, bodenständigen aber nicht minder ambitionierten Küche zum Einsatz kommenden Produkte stammen von regionalen Erzeugern. Das schmeckt man.

Work – Arbeit hat hier viele Plätze

Quantitativ betrachtet gibt es im reforum so an die 150 bis 180 Arbeitsplätze, wenn man von Arbeits-“Plätzen” heute noch sprechen möchte.  Der natürlich integrierte Coworking-Bereich mit 500 qm versteht sich als Keimzelle für Ideen und Experimente, für Kollaboration, Vernetzung, Lernen und Austausch. Ob Open-Space-Arbeitsbereiche, Work Boxen oder kurzfristig dazu buchbare Meetingräume  – das Bedürfnis des Nutzers steht im Zentrum und gestaltet die Raumaufteilung. Wer über längere Zeit konzentrierter bei uns arbeiten möchte, kann einzelne Arbeitsplätze oder ganze Räume natürlich auch dauerhaft oder in einem definierten Turnus reservieren. Experten-Vorträge sorgen für externe Befruchtung, Glasfaser-Internet und WLAN-Drucker dafür, dass die Ideen auch auf’s Papier finden..

Retreat – Rückzug auf Zeit

Im Retreat-Bereich schließt sich der Kreis: Hier ist Ruhe, Entschleunigung und Auftanken angesagt. Regelmäßig werden Kurse angeboten und – können angeboten werden. Eine integrierte Oase für den Rückzug auf Zeit.

Ein Dritter Ort ist hier gelungen. Ein Ort, der Plattform und Vision zugleich. Für das reforum haben sich übrigens vier Unternehmen zu einer engen Partnerschaft zusammengeschlossen, die diese gemeinsame Vision verbindet:
1. resin ist Initiator des reforum-Konzepts, Eigentümer der Immobilie und zugleich Kompetenzträger im Bereich technische Lösungen und Büroservices.
2. Einrichtungskultur steht für ganzheitliche Inneneinrichtungs-Lösungen und die Kompetenz, Arbeitsplätze in stilvolle Design- und Lebensräume für verschiedene Funktionalitäten zu verwandeln.
3. madebyhand sind Spezialisten für Erlebnismarketing und entwickeln Eventkonzepte für Unternehmen.
4. Emma ist moderne Tagesbar, die Wert auf Frische, Abwechslung und Regionalität legt und kreiert für Events genussvolle Menüs oder flying dinner.

Mehr zum Ort: reforum Binzen